Stabwechsel
im Jubiläumsjahr

Mit Visionen und Mut den Wandel gestalten: Marlen Schlosser übernimmt die Geschäftsleitung von Vater Josef, der das Unternehmen vor 40 Jahren gegründet hat.

Zum 40-jährigen Firmenjubiläum übergibt Gründer Josef Schlosser die Geschäftsleitung an seine Tochter Marlen Schlosser. Die 37-jährige Wirtschaftsingenieurin führt seit Januar 2022 das Unternehmen, das sich vor allem im Bau von Reitanlagen, aber auch mit Mehrfamilienwohnhäusern sowie Objektgebäuden aus Holz europaweit einen Namen gemacht hat. Die über 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter blicken positiv auf das neue Zeitalter, das nun anbricht. Denn Marlen Schlosser hat mit dem Unternehmen Großes vor und stellt es auch optisch auf neue Füße. 

„Die Fußstapfen, die mein Vater hinterlässt, sind groß – da kann ich gar nicht hineintreten, selbst wenn ich es versuchte“, antwortet die Jungunternehmerin, wenn sie auf das Lebenswerk ihres Vaters angesprochen wird. Dieser hat den Familienbetrieb in 40 Jahren von einer kleinen Zimmerei zu einem in der Branche führenden Holzingenieurbau-Unternehmen entwickelt und gehört seit 20 Jahren zum Vorstand des Verbands Holzbau Deutschland. „Aber ich gehe nun meinen eigenen Weg – gemeinsam mit einem großartigen Team – und ich freue mich, dass mein Vater uns dabei partnerschaftlich begleitet“, so Marlen Schlosser. 

Dieser neue Weg ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Partner und Kunden nicht nur erlebbar. Er ist ab sofort auch für alle sichtbar! Schlosser präsentiert sich mit verändertem modernen Markenauftritt. Er spiegelt die Werte des traditionsreichen Familienunternehmens wieder und bringt die innovative und aufgeschlossene Unternehmenskultur zum Ausdruck. 

Das neue Logo in mattem Gold strahlt aus, was Schlosser ausmacht: Die Begeisterung für das Handwerk, die Wertschätzung des Baustoffs Holz und das Streben nach Spitzenleistungen. „Mit dem neuen Logo wollen wir auf den Punkt bringen, was Menschen spüren, die mit uns arbeiten: Schlosser schafft Gebäude, die stolz und glücklich machen“, ist Marlen Schlosser überzeugt. Der neue Auftritt zeigt sich nicht nur durch das Logo oder die neue, intuitiv bedienbare Website. Am Standort Jagstzell wird der Markenauftritt immer mehr gelebt. Seit einigen Jahren schon arbeiten die Teams cross-funktional anstatt in starren Abteilungen und das soll weiter, auch räumlich, optimiert werden. 

Die junge Geschäftsführerin hat ihre Ideen und Visionen schon früh eingebracht und mutig umgesetzt. Sie ist seit elf Jahren im Familienbetrieb, seit 2015 Mitgeschäftsführerin. Ihr liegen besonders die Themen Innovation, digitale Transformation, Vernetzung sowie Prozessoptimierung am Herzen. Ein Ziel hat sie dabei klar vor Augen: Ein ganzheitlich digitales, cross-funktional agierendes Holzingenieurbau-Unternehmen zu werden, das mit intelligenten Lösungen begeistert und die Zukunft des Bauens entscheidend mitgestaltet.