Die Schlosser Holzbau GmbH wurde am 15. Januar 2021 mit dem NOBIS Arbeitsschutzpreis in der Kategorie „Handwerk“ ausgezeichnet. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württembergs vergab zum ersten Mal an kleine und mittlere Unternehmen diesen Preis. Mit ihm wird vorbildliches Engagement im Bereich Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeitenden bei der Arbeit anerkannt.

Das Familienunternehmen mit seinen rund 80 Mitarbeitern freut sich über den ersten Platz. Geschäftsführer und Firmengründer Josef Schlosser nahm die Auszeichnung live per Video-Konferenz von Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut entgegen, die das besondere Engagement des Unternehmens lobte. Die Firma überzeugte mit dem „Schlosser Partner-Check “. Es entstammt dem Prinzip des gegenseitigen Absicherns im Klettersport. „Wenn Kollegen gegenseitig Gurtverschlüsse kontrollieren und Sicherungsgerät prüfen, können Arbeitsunfälle vermieden werden. Unsere Zimmerer arbeiten teilweise in großen Höhen – da ist doppelte Sicherheit oberstes Prinzip!“, ist Josef Schlosser überzeugt.

„Sie sind auf allen Bereichen spitze, Sie gehen voran im Unternehmen und auch im Arbeitsschutz sind Sie erfolgreich“, kommentiert Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut die Vergabe des 1. Platzes an Geschäftsführer Josef Schlosser. (Bild: Franziska Kraufmann)

Das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro soll weiteren Konzepten und Innovationen für die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz bei Schlosser Holzbau zugute kommen. „Aber wir werden den Preis nach dieser herausfordernden Pandemie-Zeit auch mit denjenigen feiern, die ihn sich verdient haben: mit dem gesamten Schlosser-Team!“, freut sich Josef Schlosser.