Metall trifft auf Holz

EINE ERFOLGSGESCHICHTE

Das SPC Werkstofflabor ist spezialisiert auf Rissprüftechnik und wächst stetig. Nicht nur in Sachen Mitarbeiter, sondern auch die Auftragslage steigt. Da stand für den Geschäftsführer Alexander Maier schnell fest: „Wir brauchen mehr Platz.“

 

Seit 2018 trifft also Metall auf Holz. Alexander Maier war von Beginn an überzeugt von der ökologischen Bauweise und dem Grundgedanken der Nachhaltigkeit. Sein Wunsch war es das Bestandsgebäude mit dem geplanten Hallenanbau der neuen Arbeits­situation anzupassen. Nachdem das Fundament stand, dauerte es nur zwei Wochen, bis die Halle aus Holz fertig aufgerichtet war. An den Neubau knüpfte das SPC Werkstofflabor zuvor verschiedene Bedingungen: Die Geräte brauchen viel Platz und die Mitarbeiter sollten eine angenehme Atmosphäre mit einem guten Raumklima bekommen.

Gesagt, getan. Die Werkstatt ist nun gebaut und verfügt über eine große Fensterfront sowie ein ­optimales Beleuchtungssystem. Für ein ideales Raumklima, sowohl im Sommer als auch im Winter, sorgen die besonderen Eigenschaften der Vollholzdecke und die allgemein gut gedämmten Hallenwände.

Der großzügige Hallenanbau lässt es zu, die erforderlichen Maschinen so zu platzieren, dass Bauteile jeder Größe sowie Form flexibel und schnell im Kompetenzzentrum bearbeitet werden können: sei es in Bezug auf die alltägliche Serienprüfung, die Untersuchung besonderer Schadensfälle oder für die Forschung und Entwicklung.

Aber nicht nur eine neue Werkstatt musste her, sondern auch das Hauptgebäude wurde umgebaut. Das Unternehmen SCHLOSSER unterstützte dabei tatkräftig. Mit der SCHLOSSER Bauleitung wurde mit den erforderlichen Dienstleistern alles bis zum schlüsselfertigen Bezug koordiniert.

STECKBRIEF

KUNDE SPC Werkstofflabor GmbH

PROJEKT Neubau und Erweiterung
ORT Westhausen
LAND Deutschland

GEBÄUDE
Hallenanbau, Bestandserweiterung, Umbau

SCHLOSSER MELDUNG

Jetzt noch mehr Informationen zum Neubau des SPC Werkstofflabors Westhausen.