Kirchendachsanierung –
Tradition und Moderne arbeiten Hand in Hand

Komplexe Sanierung des historischen Dachtragwerks der Pfarrkirche Jagstzell

Problemstellung: Der Dachschub aus dem Tragewerk des historischen Kirchendaches drückt stark gegen die Kirchenaußenwände, sodass eine bereits eingetroffene Verformung die historische, gewölbte Decke mit seinen unwiederbringlichen Gemälden und Stuckarbeiten schädigen könnte, wenn nicht unmittelbar gehandelt wird. Des Weiteren ist der historische Dachstuhl der Kirchengemeinde St. Vitus durch Feuchtigkeitseinfluss stark geschädigt worden.

Lösung: Da durch die gewölbte Kirchendecke keine durchgängigen Balken den Schub des Kirchendaches aufnehmen bzw. aufhalten können, wurde von uns ein Zugstab-System entwickelt, gefertigt und eingebaut, das den Dachschub vollständig und nachhaltig statisch auffängt und ableitet. Parallel wurde zu dieser Maßnahme das Holztragewerk des einmaligen Dachstuhls saniert bzw. restauriert.

Als traditionsbewusstes und innovatives Ingenieurholzbauunternehmen konnten wir, ähnlich wie bei neuen Ingenieurholzkonstruktionen, bereits in unseren Fertigungshallen die erforderlichen „Holzersatzteile“ für Sanierung und Restauration, unterstützt durch CAD und CNC, millimetergenau vorproduzieren, um sie dann vor Ort schnell und präzise einzubauen. Die zum Holzbau ergänzend notwendig werdenden Stahlteile und Verbindungselemente wurden in unserer Stahlbauabteilung angefertigt und zusammengestellt. Das Zusammenspiel von traditionellem, handwerklichem Können und dem modernen Ingenieurholzbau wurde hier perfekt aufeinander abgestimmt. Mit unserem ganzheitlichen Lösungs- und Umsetzungskonzept war es möglich, die Sanierungszeit extrem kurz und die Kosten niedrig zu halten und zugleich nachhaltig zum Erhalt der 1498 erbauten und 1747 barockisierten Kirche St. Vitus Jagstzell beizutragen.

Ein Konzept, dass das traditionelle Zimmererhandwerk mit dem innovativen Ingenieurholzbau vereint.

STECKBRIEF

KUNDE SCHLOSSER Eigenprojekt

PROJEKT komplexe Kirchendachsanierung
ORT Jagstzell
LAND Deutschland

GEBÄUDE
Pfarrkirche (Kirchendach)

Crowdfunding

Für die Finanzierung wurde mit der VR Bank Ellwangen ein Crownfunding Projekt angelegt, das durch zahlreiche Unterstützer mit 365% den Mindestbetrag zur Finanzierung einbrachte.
Crowdfunding ist immer mehr ein Mittel durch die Verbundenheit Einzelner (privater Personen und gewerblicher Einrichtungen) kleine Beträge als Finanzierungsbasis zu schaffen. Auch hier beim Sanierungsprojekt in Jagstzell hat eine Starke Gemeinde es geschafft den geforderten Betrag fast vierfach einzubringen. 496 Einzelbeträge haben die stolze Summe von 8.056 Euro zusammen getragen. Dabei haben sich keineswegs nur Ortsansässige beteiligt. Im Umkreis von mehr als 30 km konnten Menschen von der Sache überzeugt werden.