Das war der Erlebnistag:

Holz schafft das!

Der SCHLOSSER Erlebnistag zeigt: Nachhaltiges Bauen und aktives Gestalten der Zukunft gehen Hand in Hand.

SCHLOSSER feierte am Sonntag, 18. September 2022, sein 40-jähriges Gründungsjubiläum und lud die Öffentlichkeit zum Erlebnistag nach Jagstzell ein. Ca 1.200 Besucherinnen und Besucher folgten der Einladung in die großen Produktionshallen und auf das Firmengelände.

Naturerhalter oder Zukunftsgestalter?

Das Programm war prall gefüllt mit Impulsvorträgen, Rundgängen und Informationen über den nachhaltigen Rohstoff Holz, das moderne Handwerk und dessen Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten. Der Tag stand bei Schlosser ganz unter dem Motto „Naturerhalter oder Zukunftsgestalter? Holz schafft das!“. Die motivierten Schlosser-Mitarbeitenden legten sich mächtig ins Zeug, um den Besuchern näher zu bringen, dass Holz und das innovative Handwerk beides schafft: Die Natur erhalten und die Zukunft gestalten.

Ob in der Ausstellung „Holzbaupreis BW 2022“, bei Firmenrundgängen oder in Impulsvorträgen, z.B. über die digitale Transformation, die agile und cross-funktionale Arbeitsweise bei Schlosser oder die Ausbildung von jungen Frauen im Handwerk. Ganz im Sinne des Bauteam-Gedankens erhielt das Schlosser-Team bei den zahlreichen Aktionen tatkräftige Unterstützung einiger Partnerfirmen, z.B. von Würth und dem BIM Labor der Hochschule Biberach.

Mit einem traditionellen Zimmerertreff und Weißwurstfrühstück startete der Erlebnistag morgens. Und während es draußen ungemütlich regnete, ging es drinnen musikalisch weiter mit dem Zimmererklatsch auf dem „fliegenden Dachstuhl“ und einem vielfältigen Programm für die ganze Familie.

Handwerk hautnah

Die interessierten Besucher nutzten insbesondere die Impulsvorträge und Werksführungen und lernten viel Neues über Augmented Reality und Exoskelette. Derweil vergnügten sich die kleineren Besucher beim Vogelhaus-Workshop, der Pferdeshow und in der Waldwerkstatt. Viele ließen sich von Lukas Baumann, Mitglied der deutschen Zimmerer-Nationalmannschaft, begeistern. Und angehende Schulabgänger und Schulabgängerinnen lauschten gespannt, was die zwanzigjährige Zoe Neubert aus ihrem Arbeitsalltag als angehende Zimmerin zu berichten hatte.